des Deutschen Aero Club e.V.
Header

Bei der Leitung einer Jugendgruppe oder der generellen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist es besonders wichtig, dass auch die gesetzlichen Grundlagen bekannt sind. Oftmals kommen unmittelbar vor einem Ausflug oder gar nachdem etwas passiert ist folgende Fragen auf:

Wie viele Betreuer müssen bei einem Ausflug gesetzlich mit dabei sein?

Inwieweit bin ich als Jugendleiter/in oder Betreuer/in haftbar, wenn etwas passiert?

Was darf ich bei den Jugendlichen kontrollieren? (Taschenkontrolle,…) 

Ihr als Jugendleiter/in solltet sichergehen, dass ihr im Bereich des geltenden Rechtes handelt, um so nicht nur die Jugendlichen als eure „Schützlinge“ ideal betreuen, sondern auch Euch selbst als Person vor rechtlichen Konsequenzen schützen zu können.

Auf unseren Jugendleiter Lehrgängen geben wir Euch die Möglichkeit mit Experten Fragen und Fallbeispiele durchzugehen und zu beleuchten, um mehr Sicherheit für Eure Arbeit zu erhalten und Unsicherheiten im Vorfeld auszuschließen. Falls gerade kein Jugendleiter Lehrgang angeboten wird, haben wir hier für euch einige helfende Informationen zusammengestellt die ihr Euch vor einem Ausflug oder einem Event mit eurer Jugend anschauen könnt:

Jugendschutz – verständlich erklärt

www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/jugendschutz—verstaendlich-erklaert/86302

Jugendschutzgesetz (JuSchG)

www.gesetze-im-internet.de/juschg/BJNR273000002.html

Kurzübersicht zum JuSchG

jugendschutz-wir-halten-uns-daran-plakat-data

Der Schnelltest – Wie fit sind Sie in Sachen Jugendschutz?

www.jugendschutz-aktiv.de/informationen-fuer-eltern-und-erziehende/selbsttest.html

Der Jugendschutzrechner

www.jugendschutz-aktiv.de/informationen-fuer-eltern-und-erziehende/jugendschutz-rechner.html

 

Bei weiteren Fragen könnt ihr Euch natürlich an uns oder euren Landesverband wenden! Diese helfen Euch gerne bei Unklarheiten!

So könnt ihr sicher und mit Vorfreude neue Planungen für Ausflüge und Events angehen! 😉

1Die NADA ist die „Nationale Anti Doping Agentur“ von Deutschland, eine Unterorganisation der WADA, der World Anti Doping Agency. Diese Agenturen kümmern sich darum, dass unser Sport ohne Doping abläuft und die Sportler regelmäßig getestet werden.

Die Nada besteht aus Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, die gemeinsam an einer sauberen Leistung der Sportler arbeiten.

Oftmals kommen bei den einzelnen Sportlern viele Fragen auf:

„Was genau ist eigentlich Doping?“

 „Wo fängt Doping an?“

„Wie läuft eine Dopingkontrolle ab?“

„Ist Aspirin schon Doping?“

„Was ist die Kölner Liste?“

Diese und andere Fragen können euch die Mitarbeiter von NADA beantworten. Auch mit vielen Informationsvideos auf der Internetseite werden eure Fragen beantwortet.

Schaut doch mal rein!

2

www.nada.de

www.gemeinsam-gegen-doping.de

Alkoholprävention ist in den Vereinen ein immer größer werdendes Thema. Auf der Jugendleitertagung in Bad Sobernheim wurde uns bewusst, wie leichtfertig einige Fliegerinnen und Flieger mit diesem Thema umgehen – ein Signal für uns, dieses vermehrt aufzugreifen!

1Aus diesem Grund sind wir vor Ort das Thema „Alkohol“ angegangen und haben verschiedene Situationen und Lösungswege diskutiert. Hierbei war für die Teilnehmer des Lehrganges besonders wichtig, wie ein Jugendlicher betroffene Freunde oder Fliegerkameraden ansprechen kann ohne sie oder ihn bloßzustellen.

Am Abend setzten wir das Thema in die Realität um und mixten alkoholfreie Cocktails. „Ist echt eine super Alternative für Fahrer!“ oder „Och, das würde ich mir eher kaufen als Bier!“ waren die Kommentare der Teilnehmer vor Ort.

Wir sind uns sicher, dass das Thema „Alkoholkonsum“ in den Vereinen und Verbänden nicht totgeschwiegen werden sollte, sondern aufgeklärt und aktiv Prävention betrieben werden muss. (mehr …)