des Deutschen Aero Club e.V.
Header


Die Luftsportjugend Deutschland ist dieses Jahr auch wieder auf der AERO dabei!
Vor Ort stellen wir euch unsere Projekte vor und freuen uns auf interessante und tolle Gespräche!
Und für unsere kleinen Gäste haben wir ein tolles Programm – was genau? Das verraten wir euch morgen! Seid gespannt!!

Wo findet ihr uns?
Halle B4 -117

Link zum Ausstellerverzeichnis der AERO:
http://www.aero-expo.com/aero-de/ausstellerverzeichnis/index.php?id=572346375059156382

Wir freuen uns auf euren Besuch bei uns am Stand!!

Die AERO Expo findet vom 05. – 08. April auf der Messe Friedrichshafen statt.

 

Das J-Team von NRW hat sich am 24.01.2017 in Duisburg zusammen getroffen und die gemeinsamen Projekte 2017 angesprochen. Doch auch unsere gemeinsamen Ziele für unsere Vereine und für NRW wurden ausgiebig besprochen. Mit unter wird das J-Team auf der Intermodellbau, den RuhrGames, dem Airlebnis und natürlich auf dem Jugendvergleichsfliegen anzutreffen zu sein. Auch du kannst dabei sein!
(mehr …)

Der alle 2 jährliche Deutschlandflug steht wieder an und ist bereits sehr aktiv in Planung. Eventuell hat es der ein oder andere bereits in unserem Termin Kalender gesehen. Der Deutschlandflug 2017 wird dieses Jahr von Nord nach Ost verlaufen. Am 14. Juni 2017 werden die Piloten in Lübeck anreisen und am 18. Juni 2017 hoffentlich alle glücklich und zufrieden von Dresden aus den Heimweg antreten.

 

(mehr …)

Der Multiplikatoren-Lehrganges wird von der Luftsportjugend des DAeC durchgeführt und bietet eine fundierte Einweisung in den Alpensegelflug.

Zielgruppe bei dieser Maßnahme sind im Alpensegelflug unerfahrene Segelfluglehrer, die im deutsch-französischen Jugendaustausch aktiv sind beziehungsweise werden wollen und die französischen Seealpen als Ort für eine Jugendbegegnung oder ein Trainingslager in Erwägung ziehen.

Folgende Voraussetzungen werden von den Teilnehmern erwartet:

(mehr …)

bild10Es gibt wohl kaum ein interessanteres und anspruchsvolleres Gebiet in Europa zum Segelfliegen als die Alpen. Da ich das schon länger einmal ausprobieren wollte, kam mir die Möglichkeit zur Teilnahme an einem einwöchigen „Schnupper“-Lehrgang der Gebirgsfliegerei gerade recht. Von dem Organisator und Fluglehrer Janik Eggler wurde bei der Anmeldung allerdings auch direkt klargestellt, dass man nach dieser einen Woche noch nicht alleine in den Alpen fliegen kann. Das Winch & Wave – Camp soll eher dazu dienen jungen Lizenzinhabern die Fliegerei in den Alpen näher zu bringen und dabei herauszufinden, ob einem die Gebirgsfliegerei liegt oder man doch lieber im Flachland weiterfliegt. (mehr …)

Die Luftsportjugend war auch auf dem Segelfliegertag in Berlin dabei.

Direkt neben der Deutschen Segelflugnationalmannschaft konnten wir einen Stand mit Beachflags, 3 Tischen, einen Fernsehr und Stellwänden aufbauen um auf uns Aufmerksam zu machen.
Wir hatten Salzstangen, Gummibären und eine Menge Informationsmaterial dabei, um bei interessierten Personen in den Gedanken zu bleiben.
Unsere Allgemeinen Edgar Cards lagen zur freien Mitnahme auf den Tischen aus. Passend dabei DAeC Kugelschreiber. Luftballons rundeten das ganze ein wenig ab. (mehr …)

photo_2016-09-06_13-58-06Am 26.10 stehen wir wieder mit unserer DG1000 vor dem Super C und hoffen den ein oder anderen Flugbegeisterten unter euch die FVA etwas näher zu bringen. Dabei ist es egal ob du bereits Flugerfahrung hast oder noch „Fußgänger“ bist, Lehramt studierst oder Maschinenbau-wichtig allein ist das Interesse am fliegen! Also kommt doch einfach vorbei und sitzt schon mal Probe in unserem Doppelsitzer. Am Abend um 18.00 Uhr findet dann im Institut für Luft- und Raumfahrttechnik noch eine Infoveranstaltung statt, in der ihr noch ein wenig mehr über die FVA und das Vereinsleben erfahrt.

Wir freuen uns auf euch!

Weitere Infos unter aachen.akaflieg.de.

6Wie jedes Jahr stand auch diesen Herbst in der ersten Herbstferienwoche wieder die obligatorische Hangflugwoche „Fun am Hang“ auf dem legendären Hellenhagener Flugplatz direkt am Ith auf dem Programm.

Wir vom LSV Helmstedt reisten mit einer fünf Mann starken Delegation an und durften uns dieses Jahr über überdurchschnittlich gutes Wetter freuen, welches uns ermöglicht hatte tatsächlich drei der sieben Tage zu fliegen. Ja! Das war tatsächlich überdurchschnittlich, denn die letzten Jahre herrschte überwiegend FSX Weltumrundungswetter in 16-Facher Simulationsrate… (mehr …)

logo-gebirgeFür den weiblichen Streckenflug-Nachwuchs wird ein Gebirgsflugtraining auf dem Flugplatz Lesce Bled vom 09.04. bis 16.04.17 angeboten.

Der Flugplatz Lesce-Bled ist ein kleiner Flugplatz unweit des Luftkurortes Bled im nordwestlichen Teil von Slowenien und liegt nur einige Luftkilometer von Österreich entfernt.

Was wird geboten? :
Unter Leitung von Walter Eisele und weiteren, sehr gebirgserfahrenen Trainern können Pilotinnen hier die ersten Erfahrungen in den Alpen sammeln oder vorhandene Kenntnisse vertiefen.

Da Lesce/Bled eine begrenzte Kapazität hat, bitte zeitnah bei Walter Eisele für die Details melden: we-walter.eisele@gmx.de.
Anmeldung? : bis 31.10.2016 bei Walter Eisele

Weitere Infos und Formulare unter:
www.am-foerderverein.de/training.html

3Es ist nun schon ein Weilchen her, als ich mich nach bestandener Diplomprüfung am Katzentisch in einem muffigen Büro mit zwei grauen Herren wiederfand und mich so gar nicht damit anfreunden konnte, den Rest meines Erwachsenenlebens hier zu verbringen. Da musste es doch noch mehr geben?! Ein Dozent an meiner Fachhochschule hatte hin und wieder vom Segelfliegen erzählt, und irgendwo in der Stadt hatte ich eine Plakatwand mit Bildern von solchen Flugzeugen entdeckt. Beinahe täglich war ich schon als Schülerin am Flugplatz vorbeigekommen. Das ehemalige Militärgelände hinter einem großen Zaun von Gebüsch verdeckt schien mir bis dato uninteressant. Dass man dort mal schnuppern durfte, wusste ich nicht. An einem sonnigen Freitag nach Feierabend radelte ich nach einem langweiligen Bürotag nach Hause, und da waren sie plötzlich über mir: weiße Segelflugzeuge kreisten lautlos am blauen Himmel. Vielleicht war dies genau der richtige Zeitpunkt anzuhalten und doch einmal hinters Gebüsch zu gucken? (mehr …)

Ein schönes Video vom BJVF 2016 in Hellingst vom Team Bayern!

 

WhatsApp-Image-2016-09-25-at-14.34.58Das Erstaufnahmeheim Schöngleina und der Fliegerklub Carl Zeiss Jena e.V. haben am Samstag, dem 24.09.2016  einen gemeinsamen Abend auf dem Flugplatz Jena-Schöngleina veranstaltet. Nach einem vorangegangen Thementag mit dem Heim rund um die Fliegerei wird nun die Disziplin geändert und zum Ball gegriffen. Ein Freundschaftsturnier im Volleyball mit gemischten Mannschaften sorgte für ein sportliches miteinander. Das anschließende gemeinsame Abendessen ließ die Teilnehmer dann wieder zu Kräften kommen und den Abend auf dem Flugplatz in gemütlicher Runde ausklingen. Das sehr schöne spätsommerliche Wetter hat das Ganze abgerundet.

Der Verein des Segelflugsports möchte damit seine Nähe zu dem Erstaufnahmeheim nutzen und zur Integration jugendlicher Flüchtlinge beitragen. „Unsere Jugendgruppe und die Jugendlichen des Erstaufnahmeheims hatten eine Menge Spaß zusammen und alle haben sich hervorragend verstanden“, resümiert Sarah Landgraf, Segelfliegerin im Fliegerklub und Organisatorin dieses Abends. „Alles in allem eine gelungene Veranstaltung und eine interessante Kooperation, die wir auf jeden fall fortführen werden.“

Bericht: Andreas Litzba; Fotos: Sarah Landgraf

WhatsApp-Image-2016-09-25-at-14.33.54 WhatsApp-Image-2016-09-25-at-14.14.45

TV Workshop beim LSV Borken

September 2nd, 2016 | Posted by Konstantin Mahler in Segelflug - (0 Comments)

Der TV Workshop ist ein Angebot der Landesanstalt für Medien, bei dem es darum geht ein Video über euren Verein nur mit Smartphones zu drehen, dabei kommen 2 Mediatoren zu euch und leiten die Gruppe aus 10 bis 12 Jugendlichen an, bringen technisches Equipment wie Handystative und Laptops sowie Schnittsoftware mit und vermitteln das nötige Grundwissen um ein Video erstellen zu können. (mehr …)

JugendvergleichsfliegenDas 32. Bundesjugendvergleichsfliegen findet vom 22.9. bis zum 25.9.2016 auf dem Flugplatz Hellingst zwischen Bremen und Bremerhaven statt und wird vom Landesverband Bremen bzw. den Segelflugvereinen im Bremer Landesverband organisiert.
Die kürzlich aktualisierten Ausführungsbestimmungen findet ihr hier: Richtlinien BJVF-2016

Die Anmeldung für die qualifizierten Sieger der Landesjugendvergleichsfliegen findet Ihr hier:

Anmeldung Bundesjugendvergeichsfliegen 2016

Informationen für die Teilnehmer:

Bitte achtet darauf, dass ihr alle notwendigen Anmeldedokumente unterschrieben bei der Anmeldung vor Ort bereithaltet. Minderjährige sollten insbesondere darauf achten, wo Unterschriften der Eltern benötigt werden! Das gilt für die Piloten ebenso, wie für die Helfer!

Um euch die Arbeit zu erleichtern, haben wir alle mitzubringenden Dokumente, Unterschriften und Kopien in einer Checkliste aufgeführt. Bitte lest euch diese aufmerksam durch!

Ohne vollständige Anmeldedokumente dürfen wir euch leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen lassen!

Bei Fragen zur Ausschreibung könnt ihr euch an Levi Kern unter BJVF@luftsportjugend.com wenden, bei allgemeinen Fragen zum Wettbewerb an den Wettbewerbsleiter Bert Sanner unter Bert.Sanner@t-mobile.de.

Wir freuen uns auf euch!

Downloads:

Informationen

Zeitplan

Preisliste

Checkliste Teilnehmer

Anmeldung

Personenfürsorgeübertragung

Enthaftung und Datenschutz

Anfahrt

IMG-20160721-WA0002Am 21. Juli war es endlich so weit, mein größter Traum ging in Erfüllung, den Himmel und ein Flugzeug ganz allein für sich haben.
Aber bis dahin war es ein langer und steiniger Weg, von dem ich nun etwas berichten möchte.

Seit ich 7 bin träume ich davon zu fliegen, wie wahrscheinlich jedes zweite Kind in diesem Alter.
Und so habe ich es natürlich auch über jegliche Anlaufstellen versucht, mein Trau zum Beruf zu machen. Jedoch war dieser Weg, zum Glück ohne Erfolg. Schon da habe ich gemerkt, dass die Männer eindeutig in der Überzahl sind, doch das hätte mich nie davon abgehalten mein Traum zu verwirklichen.
Durch einen Gastflug beim LSV Lindlar, war ich schon während dem Windenstart von dem Segelfliegen begeistert, nach einer Woche war ich dann Vereinsmitglied und konnte meine ersten Flüge im Flugbuch verzeichnen. Zwei Wochen später stand das Fliegerlager an, ich musste mich zügig entscheiden, ob ich mit wollte oder nicht. Die Entscheidung war schnell gefallen, dennoch hatte ich ein bisschen Bedenken, da ich das einzige Mädchen im Verein war und leider auch noch bin. Aber ich bereue es nicht, es war einer der besten Urlaube. Ich habe viele fliegerische Fortschritte gemacht und es gab viele schöne Vereinsabende. Nach dem Fliegerlager war es nun an der Zeit, das gelernte an unserem Platz fortzuführen. Allerdings sollte es nicht so einfach werden. Unser Flugplatz ist auf den ersten Blick nicht direkt als Flugplatz zu erkennen. Er ist krumm, hügelig und auf einer Seite abgeschirmt von einem Wald. Somit habe ich gefühlt, bei Start und Landung wieder bei null angefangen, wo ich doch im Fliegerlager kurz vorm Alleinflug stand. (mehr …)