des Deutschen Aero Club e.V.
Header

Dann seid Ihr hier genau richtig! Die Luftsportjugend sucht junge Künstler im Alter zwischen 6 und 17 Jahren, die am FAI – World Air Sports Federation Young Artist Contest 2017 teilnehmen möchten, dieses Jahr unter dem Motto: „Flight into the future“ – „Flug in die Zukunft“. Alle Infos zur Teilnahme gibt es in der Ausschreibung!

Lasst eurer Kreativität freien Lauf und reicht eure Kunstwerke bis zum 01.02.18 bei info@luftsportjugend.com ein.

Wir freuen uns auf viele tolle Beiträge!

…, um genau zu sein war es am 26.5.2017 um 17:20 Uhr. Auf einmal kam es dazu, das mein Fluglehrer Maximilian Schauerte zu mir sagte:“ Komm Louis mach dich fertig!“. Als ich auf die Bahn geschoben wurde saß er immer noch nicht hinter mir. Ich stand auf der Bahn und fühlte das Adrenalin im ganzen Körper als Maxi auf mich zu kam und sagte:“ Jetzt darfst du alleine fliegen.“ Ich machte darauf hin meinen Check gab mein Handzeichen und die HK 36 zog das Seil langsam an, mit einem Mal war das Seil stramm, plötzlich ging es los. Die ASK21 war viel schneller in der Luft als sonst, so dass ich die Fluglage noch einmal korrigieren musste. Nach einem fünf minütigen, sauber ausgeführten Schlepp, klinkte ich aus und beobachtete die Schleppmaschine ganz genau. Als sie sich etwa 120 Meter entfernt hatte, flog ich eine Rechtskurve, um mich von ihr zu entfernen. Es war ein unglaubliches Gefühl zu wissen:“ Ich habe die alleinige Kontrolle, ich muss alles selbst entscheiden.“ (mehr …)

Hallo, wir sind Daniel und Luca, 21 und 16 Jahre alt. Wir fliegen in der LSG Breitscheid-Haiger e.V. und haben beide dort mit Segelflug angefangen, bevor wir zu den „AVGAS-Nasen“ gekommen sind. Auch wenn wir nicht gerade in der Luft sind, kommen wir von der Fliegerei nicht ganz los. Daniel studiert Luft- und Raumfahrttechnik in Aachen, Luca ist in der Online Flugsimulation sehr aktiv und verfolgt den Plan, nach dem Abitur Lotse zu werden.

Im Verein engagieren wir uns bei der Organisation von Jugendveranstaltungen wie zum Beispiel dem jährlichen Fluglager oder dem Jugendvergleichsfliegen. Außerdem plant Daniel nächstes Jahr an der Ausbildung zum Segelfluglehrer teilzunehmen und Luca führt bereits seit letztem Jahr Sprechfunk und Funknavigationskurse im Verein durch.

Der Deutschlandflug wird der erste Motorflugwettbewerb sein, an dem wir teilnehmen. Bis jetzt haben wir nur an einigen Segelflugwettbewerben und Jugendvergleichsfliegen teilgenommen. Daniel hat dieses Jahr erst seine TMG-Berechtigung erworben, Luca wird dies nach seinem 17. Geburtstag ebenfalls tun. So kam uns die Förderung der Luftsportjugend sehr gelegen, als Schüler und Student mit doch nur eingeschränkten finanziellen Mitteln am Deutschlandflug teilzunehmen.

Wir bedanken uns sehr bei dem Organisationsteam des Deutschlandfluges sowie allen Helfern und Förderern. Wir hoffen außerdem auf einen unfallfreien und fairen Wettbewerb mit vielen neuen Erfahrungen, Eindrücken und ganz viel Spaß. Hier noch ein paar Bilder von unseren Trainingsflügen zum Nürburgring, Rund um Köln und nach Marburg.

 

Die Olympischen Spiele im südkoreanischen PyeongChang 2018 werfen ihre Schatten voraus – und damit auch das Deutsche Olympische Jugendlager. Die Deutsche Sportjugend (dsj) und die Deutsche Olympische Akademie (DOA) laden erneut junge Menschen dazu ein, die Faszination Olympia live vor Ort zu erleben!

Bis zum 23. Juli 2017 können sich Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren, die erfolgreich Nachwuchsleistungssport betreiben oder sich überdurchschnittlich in ihrem Verein oder Verband engagieren, unter www.olympisches-jugendlager.de für die Teilnahme bewerben.

Seit 2010 organisieren DOA und dsj unter wechselnder Federführung gemeinsam das Deutsche Olympische Jugendlager. Junge, erfolgreiche und sozial engagierte Sportlerinnen und Sportler im Nachwuchsbereich bekommen dabei die Chance, das olympische Flair und ein abwechslungsreiches Sport-, Kultur- und Seminarprogramm während der Spiele zu erleben.

Das Deutsche Olympische Jugendlager 2018 findet im Zeitraum vom 7. bis 22. Februar 2018 in Seoul und PyeongChang statt. Auf dem Programm stehen unter anderem Besuche von Wettkämpfen und sportliche Aktivitäten, Workshops und Diskussionsrunden, sowie kulturelle Aktivitäten und interkultureller Austausch mit Jugendlichen aus Südkorea.

Weitere Informationen: www.olympisches-jugendlager.de

Die Teams der Luftsportjugend Deutschland werden in diesem Jahr von SkyNavPro (www.skynavpro.aero) mit Trackingboxen ausgestattet, sodass wir sie während dem gesamten Deutschlandflug live tracken können!!

So verlieren wir unsere Mädels und Jungs garantiert nicht aus den Augen!!

Hier werden wir euch bald informieren, wie genau ihr die Teams der Luftsportjugend live verfolgen könnt! Somit seid auch ihr hautnah dabei beim diesjährigen Deutschlandflug!

Ein fettes Dankeschön geht hier an unseren Sponsor:

SkyNavPro – in-flight revolution

,der den drei Teams kostenlos die Trackingboxen zur Verfügung stellt!

Danke!!

Team-up for Kids

März 31st, 2017 | Posted by Konstantin Mahler in Uncategorized - (0 Comments)

Die Dirk-Nowitzki-Stiftung sucht Teamplayer für Potenzialentfaltung!

Die Junior-Experten der Dirk-Nowitzki-Stiftung verschenken 30.000 Euro und setzen auf Euch und Eure Begeisterung, junge Menschen mit ihren einzigartigen Potenzialen mutig ins Spiel zu bringen. Schickt Eure Team-up-Ideen für eine kinder- und jugendgerechte Welt.

Eingeladen sind alle gemeinnützigen Initiativen, Einrichtungen, Schulen, Kindergärten und Sportvereine, die mit ihren sportlichen Konzepten auf Teamgeist setzen.

Diese Checkliste soll Euch dabei helfen:

  • Ihr seid selbst ein Team einer gemeinnützigen Einrichtung und verbringtaktive Zeit mit Kids.
  • Euer Projekt ist in Deutschland und wird für Menschen, die gerade in Deutschland leben, umgesetzt.
  • Ihr eröffnet Dialog-, Handlungs- und Spielräume zur Potenzialentfaltung junger Menschen und setzt dabei  auf die positive Wirkung von Sport, Spiel und Bewegung.
  • Eure Idee ermöglicht es Mädchen und Jungen, sich zugehörig zu fühlen und mutig mit ihren Interessen einzubringen.
  • Ihr lebt eine aktive Beteiligungskultur in Eurer Einrichtung.

Weitere Informationen: www.dirk-nowitzki-stiftung.org

AERO Expo 2017

März 30th, 2017 | Posted by Konstantin Mahler in Uncategorized - (0 Comments)

Nur noch 6 mal schlafen und dann fängt endlich die AERO Expo in Friedrichshafen an!!

Wir sind schon völlig aus dem Häuschen und fiebern der Messe entgegen! Besonders alle kleinen Gäste können sich freuen – wir basteln MIT EUCH Wurfgleiter!!

Also nehmt Mama, Papa, Tante und Onkel mit ins Schlepptau und kommt vorbei!

 

Wir freuen uns auf Euch!

Eure Luftsportjugend Deutschland

Das diesjährige Bundesjugendvergleichsfliegen findet vom 21. – 24. September am Flugplatz Oppenheim-Guntersblum statt!

Und das Beste dieses Jahr?

Es gibt eine super geniale Förderung von der Traditionsgemeinschaft Alte Adler8:

Ingrid Blecher (Traditionsgemeinschaft Alte Adler, Mitte) übergibt die Förderung an Lena und Julia

DER beste Teilnehmer und DIE beste Teilnehmerin erhalten jeweils 500,- € zu Ihrer weiteren fliegerischen Ausbildung hinzu! Wie genial ist das denn?!

Anmelden und dabei sein lohnt sich also auf jeden Fall! Alle weiteren Infos rund um die Meldung folgen in Kürze.

Ihr wollt euch schon mal über den am Flugplatz ansässigen Verein informieren? Schaut euch doch mal den Imagefilm an:

Vom 3. – 5. Februar traf sich die Bundesluftsportjugend zu ihrem alljährlichen Frühjahrstreffen, diesmal in der schönen Hafenstadt Warnemünde an der Ostsee. Das Treffen wurde dieses Jahr vor allem durch viele neue Projekte geprägt.

Nach der oftmals langen Anreise aus ganz Deutschland begannen die Luftsportler schon Freitagabend mit den ersten Tagungspunkten. Die Bundesjugendleitung begrüßte alle Jugendvertreter und Gäste und berichtete über die zahlreichen Aktivitäten seit der letzten Tagung. Anschließend ließ man den Abend entspannt in der Stadt ausklingen.
Früh am nächsten Morgen begannen Workshops zu diversen Themen und Projekten der Bundesluftsportjugend. Unter anderem soll mittelfristig ein Jugendlager organisiert werden, um junge Jugendliche für die Fliegerei zu begeistern und somit neuen motivierten Nachwuchs zu gewinnen. Vorbild hierfür ist das PRO AERO des Schweizer Luftsportverbandes, das sich über Jahre in der Schweiz etabliert hat und sich vor allem durch hohe Vielfältigkeit und Internationalität auszeichnet.

Ein anderes Thema war die generelle Nachwuchsgewinnung in Vereinen. Hierfür sollen Handouts erstellt werden, die Landesjugendleitungen und Vereine eine Hilfestellung für Projekte und Veranstaltungen zur Generierung von Nachwuchs geben sollen.

Für die bevorstehende Aero Messe in Friedrichshafen beschäftigte sich eine Gruppe mit dem Aufbau und dem Programm der Bundesluftsportjugend an ihrem Stand. Hier wird unter anderem Modellbau für Jugendliche und Kinder angeboten.

Um etwas abzuschalten verbrachten die Luftsportler einen Teil des Nachmittags im Bowlingcenter, wo man sich geselliger Atmosphäre besser kennen lernen und austauschen konnte.
Zurück im Tagungszentrum hielt Johannes Eißing einen Vortrag über Luftschiffe. Da dies ein Thema ist, mit dem der gewöhnliche Luftsportler wenig in Berührung kommt war es für die meisten sehr interessant auch mal eine völlig andere Form der Luftfahrt kenne zu lernen. Am Abend wurde dann noch in den Workshops weitergearbeitet und anschließend ging es zum Abendessen in den Hafen. Danach entdeckten die Flieger das Warenmündener Nachtleben, bevor es dann am nächsten Tag in die Vorstellung der Workshops ging. Nachdem noch über die Finanzen und anstehenden Projekte beraten wurde verabschiedeten sich wieder alle und fuhren zurück in ihre Heimat.

Am 20. bis 21. Januar 2017 traf sich unsere Jugendreferentin, Ariane Bugdoll-Frost, mit Vertreter/-innen der Jugendorganisationen und dem dsj-Vorstand in der Jugendherberge Ostkreuz in Berlin zur Konferenz der Spitzenverbände. Auf der Tagesordnung stand vor allem die Wahl der Sprecher der Spitzenverbände, sowie die Bestätigung der Teilnehmer des Arbeitskreises Jugendsekretäre.

Neben diesem organisatorischen Teil hat der neu gewählte dsj-Vorstand auch über das Thema „Anstoß 2016“ und den damit verbundenen Konsequenzen für die dsj berichtet.

Am Samstag standen dann Workshops auf dem Rahmenprogramm. Bei dem ersten Workshop wurden die Ergebnisse des Projektes „Safe Sport“ vorgestellt und beim Thema „Prävention Sexueller Gewalt“ Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten der verschiedenen Jugendverbände ausgetauscht. Beim zweiten Workshop wurde anhand von Praxisbeispielen das Thema Öffnung, Teilhabe und Zusammenhalt aufgearbeitet.

(mehr …)

Vom 17. Juni bis 1. Juli 2017 veranstaltet die Internationale Olympische Akademie (IOA) in Olympia/Griechenland ihre 57. „Session for Young Participants“.

Das zentrale Thema lautet:

“GOVERNANCE IN SPORT AND THE OLYMPIC MOVEMENT”

Die 1961 gegründete Akademie versteht sich als eine „Hochschule des Olympismus“ und richtet sich an junge Menschen sowie spezielle Adressatengruppen aus der ganzen Welt, um sie im Rahmen entsprechender Veranstaltungen mit übergreifenden Themen und aktuellen Fragen der Olympischen Bewegung vertraut zu machen. Die hier angekündigte „Hauptsession“ führt jährlich mehr als 200 Interessierte, meist Studierende aus etwa 100 Ländern sowie namhafte Experten, zu einem intensiven Lernprozess und Gedankenaustausch zusammen.

(mehr …)

Oftmals höre ich von Freunden den Spruch „Und wer dankt Dir für deine Arbeit im Ehrenamt?“. Diese Frage hat sich wohl schon der ein oder andere ehrenamtliche Helfer selbst gestellt. Viel zu häufig wird die Arbeit, die in der Freizeit stattfindet, kaum oder gar nicht honoriert oder dazu noch bemängelt. Dies ist leider keine allzu große Motivation seine Freizeit für andere Jugendliche, den Verein oder den Verband einzusetzen. Ich selbst, bin bei der Luftsportjugend in Nordrhein – Westfalen (www.lsj.de) und auf Bundesebene (www.luftsportjugend.de) seit längerem ehrenamtlich aktiv. Hier organisiere ich Veranstaltungen, leite Lehrgänge und versuche, zusammen mit anderen Ehrenamtlichen, in Teams die Jugend zu vernetzen und zu fördern. Dies beansprucht gut und gerne mal 15 bis 20 Stunden die Woche (..die Wochenende mal eben ausgelassen ;-)). Zeitlich also ganz schön intensiv. (mehr …)

Das 32. Bundesjugendvergleichsfliegen auf dem Flugplatz Hellingst ist vorbei und alle Teilnehmer und Helfer haben gut ihren Weg nach Hause gefunden. Das fliegerische Niveau der Kandidaten war extrem hoch und die Flugtage wurden somit sehr spannend! Letztendlich konnte sich aber Ron Kwlatkowski aus Brandenburg mit 19,7 Punkten durchsetzen. Auf dem zweiten Platz folgte Georg Lenz aus Rheinland-Pfalz, Dritter wurde Sebastian Simon aus Bremen. Die Länderwertung führten Hessen, Bremen und Bayern an!

Das Bundesjugendvergleichsfliegen fand vom 22.09. bis 25.09. in Hellingst statt. Insgesamt waren 44 Teilnehmer aus 15 Verbänden vertreten. Wir danken dem Organisationsteam sowie allen Teilnehmern und Helfern für ein grandioses Event in toller Stimmung!

Die Ergebnislisten können hier eingesehen werden:

Einzelwertung

Länderwertung

DSCF4246Am 10. Juni veranstaltete das Gymnasium Julianum in Helmstedt wieder das alljährliche Sommerfest – dieses Mal mit einen speziellen Gast, unserer ASW 24. Mit dem Hintergedanken der Nachwuchsarbeit und der Tatsache, dass viele Fliegerkameraden bei uns im Verein vor einigen Jahren das Julianum besucht haben oder es immer noch besuchen, kam sehr spontan die Idee auf, beim alljährlichen Sommerfest den Besuchern unser schönes Hobby etwas näher zu bringen. Kurzerhand wurde die verantwortliche Lehrkraft über unser Vorhaben unterrichtet und war von Anfang an mit dabei und von der Idee begeistert.

So konnte also am selben Tag beim Baudienst abgeklärt werden, wer bei der Aktion dabei sein kann. Es fand sich natürlich ein Team aus erfahrenen Schülern und zwei Scheininhabern, die uns Schüler beim Aufbau der ASW 24 unterstützen konnten – wir dürfen sie ja leider noch nicht fliegen. 🙁 (mehr …)