Header

Herbsttagung des Jugendausschusses

Oktober 21st, 2015 | Posted by Anja Bombach in Jugendausschuss

IMAG4643„Wir fangen jetzt neu an oder hören für immer auf“ – unter diesem Motto stand die diesjährige Herbsttagung des Jugendausschusses der Luftsportjugend des DAeC in Neuss. Der Einladung waren 35 Vertreter fast aller Landesjugendleitungen, des DAeC sowie der Bundeskommission Segelflug gefolgt. Die hohe Teilnehmerzahl zeigte, dass das Thema der Veranstaltung „Wie geht es weiter mit unserer Luftsportjugend?“ bundesweit auf großes Interesse stößt.

„Welche Ziele hat die Luftsportjugend?“, „Worin bestehen Sinn und Aufgaben des Jugendausschusses?“, „Was ist zu tun, um in den anderen Luftsportgremien als gleichberechtigte Partner wahrgenommen zu werden?“, „Wie kann die Luftsportjugend wieder mehr Präsenz zeigen?“ – diese und andere Fragen galt es zu beantworten und damit eine Grundlage für die weitere Arbeit des Jugendausschusses zu schaffen.  Denn dass es weiter gehen soll, darin waren sich alle Anwesenden einig. Es wurde viel diskutiert, kritisch hinterfragt und nach Wegen gesucht. Zur Sprache kamen die personelle Besetzung der Bundesjugendleitung, das momentan fehlende Selbstverständnis des Jugendausschusses sowie die geringe Berücksichtigung und Akzeptanz der Luftsportjugend in den Bundeskommissionen. Man wurde sich recht schnell einig, dass der Jugendausschuss in kürzester Zeit wieder handlungs- und entscheidungsfähig gemacht werden muss und dass die anstehenden Aufgaben auf viele Schultern zu verteilen sind.

1JpjSwqLPsG_Uz7USZQfZc5ORe_axfRDhJqtyLmzdrA,nC_zKCT_vg8clS2uex-X_RU0Bn8WuJVSzWsL9rZH-xM,hO-6MD4d-j599mocK1PI8B9piy558GqKiwGVEbjRzXw8Er2t1TQ7lZIsyphTBF0R7fBfpONZ-YvZH32nJMBbOM,lQef4jycotwxCd_-Ef8_XeCPXUbLn4LN0LExmmajZdw,XIByFpoYMazCPMQ9m9ctiD7sSYJ0uQP5cjRrxKVzoBcXRQpoyoXwo87mJWBar9t7x3r20zsnYy9f4W6oNIg0mE,P6P3yqwV9Bd9gxAWLTeiGBLkwBZEiJ-Pj6ZwbyAwCOQ,GwnF4PsljUn8VrXsAOR0Xttr_n0u3Vz0QCZhOL8TLkc

 

 

 

 

Eine kleine Denkpause verschaffte den Teilnehmern ein Besuch bei der Airberlin Technik GmbH auf dem Flughafen Düsseldorf. Dort durften sie nicht nur in die Wartungshallen schauen und beim Check eines Airbusses zugegen sein, sondern auch einmal im Cockpit eines solchen Platz nehmen – für die meisten der passionierten Segel- und Motorflieger ein ganz neues „Airlebnis“.

IMAG4664xMH0q4qyeA1_xe6AVnWLqoWewyemEZsJUcNPTljyXlk,1UmWYtAoHaiUgLm9R2CukpMbElAqPBhVJ7nTw3jw7xM,JDGGTLavqWs1w5TQTEhv0AXSLEbtCBi6Bfhr75vHBrMIMAG4670

 

 

 

 

IMAG4659QVs-hYIJHF0DrhjXFpZDjw_aYz2sMnYTK56JBtx39ns,3GoNjasA9gFRnGb2Os5b3kJmUCs8ZQLlDe91WfnZgi8,zav00Bhq7JQ_nVzF45I5doXVJocpXFnqxvuyo7n6CT0

Zurück in der Jugendherberge Neuss, dem Tagungsort, waren schnell erste Beschlüsse gefasst. So stellten sich der Bundesjugendleiterin Jessica Paul und dem stellvertretenden Bundesjugendleiter Hendrik Jaeschke als zunächst kommisarische stellvertretende Bundesjugendleiter Julia Jansen, Max Heilmann und Konstantin Mahler zur Seite. Es wurden Referenten für die verschiedenen Arbeitsbereiche des Jugendaussschusses benannt, z.B für Haushalt und Finanzen, Bundesjugendvergleichsfliegen, Modellflug sowie Internationale Jugendarbeit. So kann in Zukunft jedes Mitglied des Jugendausschusses entsprechend seinen Interessen und Fähigkeiten mitwirken und die Bundesjugendleitung unterstützen.

Nach diesem anstrengenden, aber ergebnisreichen und somit zufreidenstellenden Tag kam ein leckeres Abendessen und gemütliches Beisammensein bei Livemusik und guter Laune in einem Neusser Lokal gerade recht. Eingeladen dazu hatte dankenswerterweise der Luftsportverband NRW.

Schon wenige Tage nach Ende der Herbsttagung war die Arbeit einiger neu gebildeter Referate bereits voll im Gange. Es galt, die nächste Veranstaltung vorzubereiten, auf der die Luftsportjugend sich präsent und in gewissem Sinne „neu“ zeigen wird: den Deutschen Segelfliegertag am 31.10.2015 in Freudenstadt.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Both comments and pings are currently closed.