Header

Neue Methoden zur Nachwuchsgewinnung im Modellflug

März 30th, 2016 | Posted by Konstantin Mahler in Luftsportjugend | Modellflug

Arbeitstagung der Luftsportjugend für Multiplikatoren im Modellflug in Laucha

Modellflug Multiplikatoren Laucha15 Vertreter der Modellflieger, die in den Landesverbänden des DAeC organisiert sind, haben sich am Wochenende vom 11. bis 13.3. im Haus der Luftsportjugend in Laucha ihren „Hausaufgaben“ gewidmet und die Zukunft des Modellflugsports in den deutschen Vereinen besprochen. Dabei wurde sowohl auf die demografische Entwicklung sowie auf die verschiedenen Herangehensweisen der Nachwuchsgewinnung eingegangen.

Das Modellfliegen ist mehr als „Basteln“. Es erfordert viel Wissen, technisches Geschick und bietet dafür sehr viel Erleben und Spaß beim Fliegen. Aber vor diesem Erleben ist erst mal Konzentration auf das Modell angesagt. Und diese „Ausbildung“ soll in Zukunft mehr herausgestellt werden: unter dem Motto „Modellbau bildet“ wollen engagierte Modellflieger an die Öffentlichkeit gehen und mangelnden handwerkliche Fähigkeiten entgegenwirken.

Die Arbeitstagung konzentrierte sich auch auf die Frage nach verschiedenen Angeboten für Jugendliche. Mit verschiedenen Herangehensweisen versuchen Vereine Nachwuchs zu gewinnen und an unsere besondere Freizeitgestaltung zu binden. Die Diskussion, ob die Kinder und Jugendlichen zuerst Bauen oder zuerst Fliegen sollten, konnte nicht eindeutig geklärt werden. Ein Teilnehmer stellte sein Programm vor, in dem er mit den Kindern in der Halle mit einfachen Modellen fliegt.

Besonderes Augenmerk konnten die Teilnehmer auf verschiedene Baukästen der Firma Aero-Naut richten, die zur Begutachtung vorhanden waren. Die sauber hergestellten Baukästen (einige Teilnehmer überprüften sogar die Gewichte mittels elektronischer Briefwaagen) eignen sich sehr gut, um Kindern und Jugendlichen den Einstieg in den Modellflug zu ermöglichen.    Dafür bietet die Luftsportjugend zwei besondere Maßnahmen. Zum einen den Breitensportwettbewerb „UHU-Cup“, bei dem in mittlerweile 6 Klassen geflogen werden kann. Zum anderen ein deutschlandweit eingesetztes Basisprojekt, an dem sich Luftsportvereine aller Art beteiligen können, und das sich an „Nicht- Modellflieger“ richtet. Die Modelle der Firma Aero-Naut sollten für diese Maßnahmen besonders gut geeignet sein.

Modellflug Multiplikatoren LauchaDie Modellflieger sind sich im Klaren, dass die bisherige Methode der Nachwuchsgewinnung „Vater-bringt-Sohn-zum-Verein“ nicht mehr funktioniert. Gerade die Väter/Mütter haben kaum mehr Zeit für ein gemeinsames Hobby mit den Kindern. Das trifft den Modellflug besonders. Genau hier will die Luftsportjugend ansetzen. Kinder und Eltern sollen gemeinsam das Hobby kennenlernen. Und so bietet die Luftsportjugend – zusammen mit dem Haus der Luftsportjugend in Laucha – ganz gezielt
„Eltern/Kind-Wochenenden“ an und lädt im Rahmen des Basisprojekts Kinder und Eltern gemeinsam nach Laucha ein.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.