des Deutschen Aero Club e.V.
Header

Sportliche Horizonterweiterung

September 15th, 2016 | Posted by Konstantin Mahler in Ballonsport | Frauen im Luftsport

ballonNach 7 Jahren Segelflug, bestieg ich im Mai diesen Jahres zum ersten Mal einen Heißluftballon. Zusammen mit meinem Freund und dem Ballonteam Rheine starteten wir direkt hinter meinem Elternhaus südlich der Stadt Rheine in einer Pferdewiese.

Doch vor dem Start musste, wie auch beim Segelfliegen, das Fluggerät gemeinsam aufgebaut werden. Dies ging aber erstaunlich schnell von statten. Nach bereits 20 Minuten Aufbau stiegen wir in die Luft auf eine Reisehöhe von ca. 300 Metern. Der Wind trug den Ballon Richtung Südwest. Anders als beim Segelfliegen verlief die Fahrt sehr viel ruhiger, da man kein Fahrtgeräusch hat. Im Vergleich zum Segelflug konnte man aufgrund der geringen Flughöhe die Landschaft besser beobachten.

Schon frühzeitig bereitete der Ballonfahrer sich auf die Landung vor. Gemeinsam suchten wir nach möglichen Landefeldern in Flugrichtung. Diese Situation kannte ich vom Segelfliegen bereits gut und wusste auf was zu achten war. Allerdings war der Anflugwinkel sehr viel flacher als bei Landungen mit einem Segelflugzeug. Nach einer sanften Landung in hohem Getreide zogen wir den Ballon auf einen anliegenden Feldweg, wo uns bereits das Rückholteam, das uns die ganze Zeit am Boden gefolgt ist, erwartete. Nach dem gemeinsamen Einpacken des Ballons erfolgte die traditionelle Ballontaufe. Dabei wurden ein paar Haare mit einem Feuerzeug vom Kopf gebrannt und anschließend mit Sekt gelöscht. Zudem gab es noch einen Ballonfahrernamen und eine Urkunde. Anschließend wurde ein Landefest mit Getränken und Snacks auf dem Feldweg gefeiert.

fotoEs war ein interessanter Einblick in eine andere Luftsportart mit vielen neuen Erfahrungen aber auch ähnlichen Situationen wie beim Segelfliegen. Denn auch das Ballonfahren ist ohne ein gutes Team nicht möglich. Dem Segelfliegen werde ich natürlich treu bleiben, wenn ich jedoch noch einmal die Möglichkeit hätte, würde ich sofort wieder in einem Ballon einsteigen.

Sabrina Weßling – LSV Eschendorf e.V.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.